Posts Tagged Übertragbare Einzelstimmgebung

Übertragbare Einzelstimmgebung und Frauenquote

Manche Organisationen sehen für ihre Wahlen eine Frauenquote vor. Wenn eine Organisation bereit ist, ihre Wahlverfahren für Gremien und Delegierte auf die Übertragbare Einzelstimmgebung (STV) umzustellen, an der Frauenquote aber festhalten möchte, wie lässt sich die Frauenquote dann integrieren? Den Rest des Beitrags lesen »

Schreibe einen Kommentar

Vorschlag für Regeln für Wahl- und Abstimmungsverfahren

Vor einigen Monate habe ich ebenfalls einen Vorschlag für Satzungsregelungen für Wahl- und Abstimmungsverfahren veröffentlicht (aktuelle Version 1.2.1), die auf meine Initiative mittlerweile von EUDEC Deutschland und von Demokratische Bildung Berlin e.V. verwendet werden.

Nun habe ich diesen Regelungsvorschlag auch als Nicht-Satzungs-Regeln veröffentlicht, so dass sie z.B. als Teil einer Geschäftsordnung oder einer gesonderten Wahlordnung verwendet werden können. Hier die Regeln im Wortlaut: Den Rest des Beitrags lesen »

Comments (4)

Eine kurze Einführung in Präferenzwahlverfahren (Teil 2): mehrere Gewinner

Teil 2: Wenn mehrere Gewinner ermittelt werden sollen

Kreuze für 2 Gewinner

So wie in Teil 1 die Frage war, ab welchem Stimmenanteil ein Kandidat mit Sicherheit gewonnen hat, wenn genau ein Gewinner ermittelt werden soll und der Kandidat mit den meisten Stimmen gewonnen hat, so stellt sich nun die Frage: Ab welchem Stimmenanteil hat ein Kandidat mit Sicherheit gewonnen, wenn zwei Gewinner ermittelt werden sollen und die beiden Kandidaten mit den meisten Stimmen gewonnen haben?

Es ist klar, dass bei einer Wahl mit mehreren Gewinnern ein geringerer Stimmenanteil genügt.

Nehmen wir an, die Stimmen von 100 Wählern verteilen sich folgendermaßen auf fünf Kandidaten:

A 30 Stimmen
B 28 Stimmen
C 22 Stimmen
D 12 Stimmen
E  8 Stimmen

A und B hätten gewonnen. Wenn sich aber die Wähler von E anders entscheiden und für C stimmen würden, läge C mit dann 30 Stimmen knapp vor B und gewänne, obwohl die Stimmenzahl von B unverändert ist. 28 Stimmen genügen also noch nicht. Aber auch A ist noch nicht auf der sicheren Seite, da er mit Hilfe der Stimmen der Wähler von D noch auf den dritten Platz verdrängt werden könnte, wenn sich diese so auf B und C verteilen, dass B und C auf jeweils mehr als 30 Stimmen kommen. Daher sind auch 30 Stimmen noch nicht genug. Den Rest des Beitrags lesen »

Comments (1)

Berechnung der Quote: Wie viele Stimmen braucht ein Kandidat, um gewählt zu sein?

In den letzten Wochen hatte ich mehrfach die Gelegenheit, das Wahlverfahren der Übertragbaren Einzelstimmgebung (STV) zu präsentieren. Meine neu erstellen Grafik-Präsentationen (für STV mit Zufallsauswahl, Schottische Methode und Meeks Methode), die den Vorgang der Stimmenübertragung durch eine Folge von Säulendiagrammen darstellen, haben sich dabei als recht nützlich erwiesen.

Eine Frage, die in den Präsentationen bislang nicht beantwortet wird, kam dabei immer wieder auf: Warum wird als Quote die Droop-Quote verwendet, statt einfach die Zahl der gültigen Stimmen durch die Anzahl der zu vergebenden Sitze zu teilen? Den Rest des Beitrags lesen »

Comments (1)

Neue Grafik-Präsentation zur Stimmenauszählung bei STV nach Schottischer Methode

Es ist oft nicht so leicht, jemandem zu erklären, wie die Übertragbare
Einzelstimmgebung (STV) funktioniert. Einige kennen vielleicht die
Flash-Animation aus British Columbia, die ich mit
deutschen Untertiteln versehen habe. Diese Animation erklärt das
Grundprinzip schon ganz gut, ist aber durchaus etwas vereinfachend.

Ich habe jetzt eine neue Präsentation fertiggestellt, die die
Stimmenauszählung nach dieser STV-Variante, die seit 2007 auch bei
Kommunalwahlen in Schottland verwendeten wird, an einem komplexeren
Beispiel grafisch veranschaulicht und kommentiert, was genau im
Einzelnen geschieht. Den Rest des Beitrags lesen »

Schreibe einen Kommentar

Wellington: Mehrheit stimmt für Beibehaltung von STV

In Neuseeland kommen auf kommunaler Ebene zwei verschiedene Wahlsysteme zur Anwendung. Die Wahl der District Health Boards findet überall nach STV (Übertragbare Einzelstimmgebung) mit Meeks Methode statt. Den Rest des Beitrags lesen »

Schreibe einen Kommentar

Zeitungsartikel über Berliner Wahlrechts-Volksbegehren

Die Berliner Tageszeitung „Der Tagesspiegel“ berichtet in ihrer heutigen Ausgabe über das vom Berliner Landesverband von Mehr Demokratie e.V. geplante Volksbegehren „Mehr Demokratie beim Wählen„. Den Rest des Beitrags lesen »

Comments (1)

Older Posts »